Diebstähle und Verkehrsunfall

Peine (ots)

Ladendiebstahl mit hoher Beutesumme.

Peine, Friedrich-Ebert-Platz, Einkaufsmarkt, 27.12.2021,10:35 Uhr.

Ein unbekannter Täter hatte einen Einkaufswagen insbesondere mit alkoholischen Getränken, Nahrungsmitteln und Bekleidungsgegenständen gefüllt und anschließend versucht, das Geschäft mit der Beute wieder zu verlassen. Ohne Bezahlung habe er den Kassenbereich passiert und wurde anschließend von zwei Zeugen auf die Tat angesprochen. Der Mann flüchtete anschließend unerkannt. Seine zurückgelassene Beute hatte einen Wert von ca. 1.700 Euro.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 185 cm, ca. 25 Jahre, trug zur Tatzeit schwarze Sneakers, eine helle Jeanshose, eine graue Filz Stoffjacke und hatte schwarzes Haar.

Zeugenhinweise zum Tatverdächtigen nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171/999-0 entgegen.

Täter erbeuteten Profilverlegeplatten.

Edemissen, Wipshausen, Bundesstraße 214, 28.12.2021, 14:00 Uhr (Feststellzeit).

Unbekannte Täter entwendeten vom Tatort 20 Profilverlegeplatten (Lion Panel) aus Aluminium und verursachten einen Gesamtschaden von ca. 40.000 Euro. Das Diebesgut wird bei Schwertransporten mit eingesetzt. Die Polizei geht bei den Ermittlungen davon aus, dass für den Abtransport der Beute ein Fahrzeug benutzt wurde. Mögliche Zeugen der Tat werden daher gebeten, sich mit den Beamten der Polizei Edemissen unter der Telefonnummer 05176/976480 in Verbindung zu setzen.

Täter wirkten auf eine Zugangstür ein.

Peine, Vöhrum, Pelikanstraße, 26.12.2021, 11:00 Uhr-28.12.2021, 12:45 Uhr.

Die unbekannten Täter hatte die Zugangstür einer Eisdiele aufgehebelt und sich somit einen Zutritt in die Räumlichkeiten verschafft. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 250 Euro. Die Täter erbeuteten offensichtlich kein Diebesgut. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Peine unter der Telefonnummer 05171/999-0 entgegen.

Glück im Unglück für die Insassen eines Pkw.

Peine, Schwarzer Weg in Fahrtrichtung Innenstadt Peine, 28.12.2021, 13:10 Uhr.

Die 52-jährige Fahrerin eines Pkw hatte kurz vor dem Unfall die BAB 2 aus Fahrtrichtung Hannover verlassen, um im weiteren Verlauf Ihrer Fahrt auf der Straße Schwarzer Weg in Fahrtrichtung Innenstadt fortzusetzen. Sie habe sich auf dem rechten Fahrstreifen befunden. Zeitgleich sei auf dem linken Fahrstreifen ein Lkw mit Anhänger gefahren. Der 53-jährige Fahrer des Gespanns habe auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollen und habe hierbei offensichtlich den neben ihm fahrenden Pkw übersehen. Der Wagen wurden mehrere Meter vor dem Gespann hergeschoben, bis er schließlich zum Anhalten gebracht wurde.

Neben der Fahrerin haben sich zur Unfallzeit im Pkw ein 25-jähriger Mann, eine 25-jährige Frau und ein wenige Monate altes Baby befunden. Die 25-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen und musste von der Besatzung eines Rettungswagen versorgt werden. Sie wurde anschließend in ein Klinikum nach Hildesheim gefahren.

Der beschädigte Pkw musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro.

Beitrag von Presseportal.de (29.12.2021)