Parkschein bargeldlos bezahlen

Erst einmal alles auf Anfang. Es ist noch früh am Morgen und die Familie ist gerade aus dem Haus. Ich für meinen Teil habe heute noch einige Termine in der Stadt Peine, müsste dann noch einige Lebensmittel einkaufen und gleich im Anschluss geht es zur Arbeit. Wird zeitmäßig schon alles so klappen. Alles dabei und los geht es. In Peine angekommen steuere ich zielgerichtet den Parkplatz „Schützenplatz“ an. Wohlwissentlich das die Parkplatzsuche hier nicht unbedingt einfach ist und die kostenlosen Parkplätze ehe schon alle vergeben sind. Bei den gebührenpflichtigen habe ich bisher eigentlich immer Glück gehabt und einen freien Parkplatz gefunden. Da wirft sich schon die erste Frage auf. Wie lange werde ich in der Fußgängerzone und zu meinen Terminen unterwegs sein? Das kann schon etwas dauern. Wenn ich da eine zu kurze Parkzeit eingebe, dann bekomme ich ja doch ein Ticket. Ist mir schon passiert, muss nicht noch einmal sein. 

Steige aus und gehe zielgerichtet zum Parkscheinautomat um zu bezahlen. Und schon treibt es mir die Röte in das Gesicht. Ach Du Heiliger, jetzt habe ich ja schon wieder das Kleingeld zu Hause vergessen. Obwohl, vergessen ist hier wohl der falsche Ausdruck. Dieses ganze Kleingeld in der Geldbörse ist schon etwas nervig. Ich vergesse grundsätzlich, jedoch ohne Absicht, den Reißverschluss des Kleingeldfaches zu schließen und halte die Börse dann so, dass natürlich immer Geld herausfällt. Um das zu vermeiden sortiere ich das Kleingeld zu Hause  aus und löse es dann gesammelt am Wechselautomaten ein.

So und nun kann ich wieder zum Auto zurückgehen und muss zusehen wo ich jetzt parke. Möchte ich doch nicht erst bis zum nächsten Geschäft gehen um das Geld zu tauschen. Wenn ich Pech habe kommt in der Zeit noch eine Kontrolle und schon gibt es ein Ticket. So bekommt meine perfekte Tagesplanung plötzlich einen Knick und ich bin im Stress. Das wird mir garantiert nicht noch einmal passieren.

Parkschein bargeldlos bezahlen
Parkschein bargeldlos bezahlen
Parkschein bargeldlos bezahlen

Vielfach habe ich schon vom Thema – Parkgebühr per App bezahlen –  gehört. Fand ich schon immer interessant und da mich dieses Kleingeldproblem auf Dauer schon in Schwierigkeiten bringt habe ich mir das ganze einmal genauer angesehen. 

Es gibt eine ParkApp mit der jeder Nutzer in mehr als 270 Städten in Deutschland seine Parkgebühren zahlen kann. Mit dabei auch, man lese und staune, die Stadt Peine. Und wer oft etwas über die Grenzen des Peiner Landes hinaus unterwegs ist, für den gibt es diese Bezahlmöglichkeit unter anderem auch in den Städten: Bad Harzburg, Braunlage, Braunschweig, Gifhorn, Goslar, Hannover, Hildesheim…

In Peine gibt es 3 Parkplätze an denen man mit der PayByPhone App bezahlen kann. Es sind die Parkplätze: 

Friedrich-Ebert-Platz

Schlosswallplatz und 

Schützenplatz. 

Du hast jetzt die App auf Deinem Handy und bist fortan sehr flexibel, denn es gibt zwei Möglichkeiten zu zahlen. Entweder Du legst im Vorfeld Deine Parkzeit fest und wirst unterwegs an das baldige Parkzeit- Ende erinnert. Oder Du startest und stoppst Deinen Parkvorgang selbst und zahlst nur für die wirklich angefallene Parkzeit. Dein Parkschein ist nach dem Kauf sofort gültig und nachweisbar bei der Stadt hinterlegt. Durch die digitale Autokennzeichen Abfrage wird das gezahlte/gebuchte Parkticket erkannt.

Das nenne ich doch mal Service. Vor allem kann man sich die App auf das Handy holen auch wenn man lieber mit Bargeld bezahlt. Irgendwann wird sie ja vielleicht doch gebraucht und dann ist es wirklich nicht schlecht auf diese App zurückgreifen zu können.

Unter folgendem Link gelangt Ihr zur PayBayPhone App: